03.10.2021

nichtmetallische werkstoffe

sehr häufig  werden in der zahnmedizin nichtmetallische werkstoffe verwendet, wie ‚die typische weiße kunststofffüllung‘.

wissenschaftlich bewiesen ist, dass kunststoffe neben einer allergenen komponente auch toxische, mutagene und hormonähnliche wirkung haben.

hierzu wissenswerte fakten:
- bestandteile von kunststoffen und deren bindern sind potenziell toxisch
- der grad der toxizität steigt, je kleiner die molekülgröße ist
- TEGDMA, ein sehr niedermolekularer kunststoff, bereits in nichttoxischen konzentrationen mutagen wirkt
- Bis-phenol-a hat eine östrogenähnliche wirkung

mittlerweile gibt es immer mehr dentalanbieter, die versuchen, weiße füllungen biokompatibler zu gestalten.

Admin - 18:52 | Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.

Um automatisierten Spam zu reduzieren, ist diese Funktion mit einem Captcha geschützt.

Dazu müssen Inhalte des Drittanbieters Google geladen und Cookies gespeichert werden.